Jörg Schneider

ETHZ-Professor für Baustatik und Konstruktion, emeritiert

Ich kann und will es nicht glauben, dass die George W. Bush-Administration 3000 Menschenleben willentlich geopfert hat. Ich bin deshalb kein Verschwörungstheoretiker. Aber ich bin überzeugt, dass die Gruppe um Bush dieses fürchterliche Ereignis dankbar benützt hat, um den schon länger geplanten Krieg im Irak zu beginnen.

Und es sind da so viele Ungereimtheiten in den offiziellen Berichten zum tragischen Ereignis und so viele Lücken, insbesondere auch zum Einsturz des WTC7, dass nur eine neue unabhängige Untersuchung Verdächtigungen bestätigen oder löschen und bestehende Unklarheiten beseitigen kann.

Ich schliesse mich deshalb dem Ersuchen an, die Ereignisse unabhängig neu untersuchen zu lassen. Freilich wird auch eine neue Untersuchung die Menschen nicht wieder lebendig machen.

Dieser Beitrag wurde unter Ingenieurwesen, Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.