Rudolf Hafner

Revisor, Geschäftsführer, Betriebsökonom, Sozialgestalter, alt Grossrat und Nationalrat; Dornach

Es ist eine uralte Erfahrungstatsache: Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst. Der Krieg gegen den Irak war offensichtlich wegen den Ölinteressen in den USA gewollt. Somit kamen die Anschlagsprojekte einiger Islamisten gerade recht, um unter Inkaufnahme von über 2000 Todesopfern einen Grund zu erhalten, die Achse des Bösen zu konstruieren.

Ölinteressen scheinen einige Hunderttausende Tote im Irak zu legitimieren? – Die Wahrheit durch eine unabhängige Untersuchung gehört ans Tageslicht, damit eine Chance besteht, die internationale Morderei wenigstens in Zukunft stoppen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.