Thomas Meyer

Schriftsteller und Verleger, Herausgeber der Zeitschrift «Der Europäer»; Basel

Die «Überraschungs»-Anschläge vom 11. September 2001 wurden von Präsident Bush sofort mit denen auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 verglichen. Wer die längst erforschten Einzelheiten dieses Präzedenzfalls kennt, weiss: Die Roosevelt-Administration war vom japanischen Angriff keineswegs überrascht worden. Überrascht waren nur das Volk und die allermeisten Abgeordneten. Sollte es zur Zeit der Bush-Administration, die den Vergleich selbst in Umlauf brachte, anders gewesen sein?

Der Zusammensturz des Nebengebäudes WTC7 – durch keine Flugzeuge getroffen – am Spätnachmittag des 11. September erfolgte phasenweise und weitgehend mit Fallgeschwindigkeit (sogar von der offiziellen Untersuchungsbehörde NIST nachträglich zugegeben). Der Einsturz der Zwillingstürme vollzog sich mit vergleichbarer Geschwindigkeit. Dafür gibt es nur eine wissenschaftliche Erklärung: Sprengung. Sie erfolgte vermittels Nanothermit, wie die chemisch-physikalischen Untersuchungen u. a. von Niels Harrit, David Chandler, Kevin Ryan gezeigt haben. (Mit  brennendem Kerosin lässt sich beim schlechtesten Willen kein Stahl schmelzen.)

Angesichts der Tatsache der Sprengungen der drei New Yorker Gebäude erweist sich die Hauptthese der offiziellen US-Verschwörungstheorie –  die Türme seien infolge der Einschläge der von islamistischen Terroristen gelenkten Flugzeuge zusammengestürzt – als eine gegenstandslose «fable convenue». Mit anderen Worten: als etwas, worauf man durch die Medien eingeschworen wurde, es für wahr zu halten.

Von allen übrigen Unstimmigkeiten in den offiziellen Erklärungen zu den Ereignissen in Washington oder Pennsylvania ganz abgesehen: Allein das Faktum von hochprofessionellen Sprengungen in New York verlangt nach einer neuen, sachgemässen Untersuchung sämtlicher Aspekte dieses schicksalsschweren Tages, der den Ersten Weltkrieg des 21. Jahrhunderts eingeleitet hat.

Dieser Beitrag wurde unter Kunst/Musik/Literatur, Medien/Kommunikation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.