Madeleine Stäubli-Roduner

Historikerin, Redaktorin, Kommunikationsberaterin; Esslingen

Madeleine StäubliSeit einigen Jahren befasse ich mich intensiv mit 9/11, zuerst aus Entsetzen über die «Angreifer», dann aus Abscheu gegenüber den mutmasslichen Urhebern. Die Indizien, die gegen die offizielle Darstellung sprechen, sind erdrückend: drei pulverisierte Wolkenkratzer, fragwürdige TV-Bilder, irreale Flugmanöver von Laien, eine lahmgelegte Luftwaffe, Attentäter mit Bezügen zur CIA, gefälschte Telefonanrufe aus Flugzeugen usw.; dazu Verwechslungen, Fehler, Drehbuchpannen und Lügen von Seiten der US-Regierung, der 9/11-Kommission und der Geheimdienste.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien/Kommunikation, Wissenschaft | Kommentare deaktiviert

Reto Staempfli-Avoulou

Market Manager Services & FM; Dipl.-Ing. HTL; Aarau

reto-staempfli_1Die Menschheit als Ganzes, vor allem aber die Opfer der Anschläge auf die WTCs und die Folgeopfer der resultierenden Waffengänge, haben ein Anrecht auf eine neuerliche, neutrale Untersuchung dieses Verbrechens!

Veröffentlicht unter Ingenieurwesen | Kommentare deaktiviert

Niklaus Brügger

Selbstständig-Erwerbender Aviatik Bereich, Basel

Um einen Krieg zu rechtfertigen, braucht es oft ein Ereignis, das den Invasoren die Legitimität gibt, loszuschlagen – ansonsten könnte man das dem eigenen Volk gar nicht verkaufen. Dazu kreiere man noch einen Bösen – und fertig ist der Angstterrorcocktail.

Der Schlüssel liegt für mich beim WTC7. Kein Flugzeug, perfektes Einstürzen, fragwürdige Resultate der Untersuchungen! Wie kann die Welt dies nur ignorieren? – Diejenigen, die es unterlassen, im offiziellen Bericht auch nur eine Zeile über WTC7 zu verlieren, haben etwas zu verbergen!

Veröffentlicht unter Aviatik | Kommentare deaktiviert

Andreas Schöffler

Informatiker, Biberist

Wer die Bilder der brennenden Türme vor Augen hat und Menschen verzweifelt in den Tod springen sieht, der muss daran interessiert sein, die Wahrheit über diesen Tag zu erfahren. Wer all die offenen Fragen und Ungereimtheiten rund um die Ereignisse betrachtet, dem ist klar, dass die offizielle Darstellung nicht stimmen kann, ja regelrecht zum Himmel stinkt!

Es ist höchste Zeit, dass wir gegen diese Lügen ankämpfen und zeigen, dass wir uns nicht alles bieten lassen. Wir dürfen nie aufhören, Fragen zu stellen, weil wir betroffen sind und uns nicht hinters Licht führen lassen. Ich unterstütze deshalb die Forderung nach einer neuen, unabhängigen Untersuchung.

Veröffentlicht unter Informatik | Kommentare deaktiviert

Daniel Siegenthaler

Betriebselektriker, Studen BE

«Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.» Abraham Lincoln

Bereits wenige Wochen nach 9/11 zeigten sich Ungereimtheiten in der offiziellen Geschichte. Mittlerweile gibt es viele Bücher, Videos und hunderte Webseiten mit gut recherchierten Inhalten zu Themen wie:

  • den Passagierflugzeugen, mit denen Anfängerpiloten wahre Kunststücke vollbringen konnten;
  • Aluminium-Flugzeugtragflächen, die Stahlträger problemlos durchbrachen;
  • Stahl/Beton-Gebäude, die nach nur 56 Minuten Brand in Fallgeschwindigkeit zusammenbrachen;
  • Löcher im Gras, in denen ganze Flugzeuge verschwanden;
  • Einsturzkrater der Türme, die noch wochenlang 1000 Grad Hitze abgaben;
  • Absturzstellen, an denen man Papierausweise von Terroristen fand, die Triebwerke in Lieferwagengrösse aber unauffindbar blieben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert

Nadine Schaub

Selbstständige Coiffeuse, Basel

Ich unterstütze die Forderung nach einer neuen, unabhängigen 911-Untersuchung.

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert

Daniel Fahm

selbstständiger Schreiner, Erlach

Ja, 9/11 müsste unbedingt neu untersucht werden. Denn wenn jemand eine Verschwörungstheorie in die Welt gesetzt hat, war es die US-Regierung. Die vorgelegten Beweise sind widersprüchlich, widerlegt oder gar gefälscht. Wichtigen Hinweisen wurde nicht nachgegangen, Fragen wurden nicht beantwortet, Videos konfisziert, Beweismaterial vernichtet.

Auf der Seite der Zweifler sichten viele seriöse Menschen minutiös vorhandenes Material und tragen einen wachsenden Berg von offenen Fragen, Unstimmigkeiten und sogar Unmöglichkeiten zusammen, der einfach nicht mehr ignoriert oder übersehen werden kann.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert

Willy Blaser

pensioniert, Freelance-Hobby-Alpin-Journalist; Thailand

Willy BlaserAls ich kürzlich jemandem erzählte, dass ich mich mit dem Thema 9/11 befasse und grosse Zweifel an der offiziellen Version habe, war dieser völlig entsetzt. Es schien ihm völlig unbegreiflich, wie man überhaupt so etwas denken kann.

Gutgläubig oder skeptisch?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert

Hans-Peter Rauber

Aussendienstmitarbeiter, Uznach

Ich unterstütze die Forderung nach einer unabhängigen, internationalen Untersuchung von 9/11.

Schon früh habe ich an der offiziellen Darstellung gezweifelt. Ein Pilot in meiner Verwandtschaft bestätigte mir die schiere Unmöglichkeit der Flugmanöver. Auch das perfekte Einstürzen der WTC-Türme ist unglaublich. Und wo ist das Flugzeug geblieben, das ins Pentagon stürzte?

Die offizielle Version enthält zu viel Unglaubliches, um sie einfach so zu akzeptieren.

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert

Sibylle Studer

KV-Angestellte, Oberbuchsiten

Endlich wird dieses Thema nicht mehr nur hinter vorgehaltener Hand diskutiert.

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert

Esther Fuhrmann

Treuhänderin, Schindellegi

fuhrmannJe länger die ungeklärten Fragen wie jene um WTC7 im Raum stehen, desto mehr wird sich die MIHOP-These (Make it happen on purpose) festigen, zumal die Logik gebietet: Wer nichts zu verbergen hat, kann auf jede Frage eine Antwort suchen. Ich hoffe sehr, dass sich der Nebel um dieses unglaubliche Ereignis lüftet. Wie auch immer die Faktenlage ist, für den Frieden auf unserer Erde sind solche Wahrheiten essentiell.

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert

André Fischer

Student, Niedergösgen

Vieles deutet darauf hin, dass ein «elitäres» Gremium 9/11 geplant und ausgeführt hat. Treffen diese Vermutungen zu, sind die politischen Konsequenzen riesig. Die Kriege im Nahen Osten basieren ja eigentlich auf 9/11.

Es gibt so viel zu diskutieren und zu erforschen. Investigate 9/11!

Veröffentlicht unter Ausbildung | Kommentare deaktiviert

Markus Leuthold

Finanzbuchhalter, Gossau

Freunde haben mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Flugmanöver der Maschinen, die in die zwei Türme und ins Pentagon geflogen sind, nicht einmal von sehr erfahrenen Linienpiloten durchgeführt werden können.

Informationen von freien Journalisten, wie z.B. auf www.911-facts.info, deuten darauf hin, dass es im offiziellen 9/11-Report unvernünftige «Lücken» oder «Auslassungen» gibt. Diese Lücken führen zu Problemen, wenn sie von offizieller Seite nicht wissenschaftlich untersucht und vernünftig beantwortet werden.

Die Lektüre von Daniele Ganser’s «Europa im Erdölrausch» von 2012 und Peter Dale Scott’s «The Road to 9/11» von 2007 deuten für mich darauf hin, dass 9/11 in einem breiten Kontext von vergangenen und zukünftigen Kriegen und Anschlägen gesehen werden muss. Dies hat mich dazu bewogen, diese Petition zu unterschreiben und eine verstärkte Unterstützung der Friedensforschung durch den Bund sehr zu befürworten.

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert

Patrick Imseng

Polygraf, Bern

Ich unterstütze die Forderung nach einer neuen, unabhängigen 911-Untersuchung.

Veröffentlicht unter Grafik/Design | Kommentare deaktiviert

Luca Zaccaria

Test-Techniker, Luzern

Als ich die TV-Bilder der einstürzenden Türme gesehen habe, war es wie ein Stich ins Herz. Ich weiss nicht, wieso das ich mich so mit den zwei Türmen verbunden fühlte, es gibt keine rationale Erklärung dafür. Ich gehörte zu den Menschen, die durch die Medien konditioniert wurden, ich schrie nach Vergeltung.

2005 besuchte ich New York für einen sechsmonatigen Sprachaufenthalt. Da wurde ich mit der 9/11 truth-bewegung konfrontiert. Der Stich ins Herz wich einem enormen Schlag in den Bauch! All die Widersprüche zu sehen, hat mir die Augen geöffnet. Ich akzeptiere die offizielle Darstellung seit 2005 nicht mehr. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert

Leoranda Prelvukaj

Studentin, Wil (SG)

Ich habe schon nach kurzer Zeit nicht mehr an die offizielle Version der 9/11-Anschläge geglaubt. Zu viele Fakten zeigen, dass diese nicht stimmen kann.

Täglich sterben zig-tausende Menschen an Hunger und Krankheiten, was schon traurig genug ist. Wenn aber Regierungen Menschen aus politisch-militärisch-strategischen Gründen absichtlich töten, sollten diese zur Rechenschaft gezogen werden. Massentötungen werden ja prinzipiell von internationalen Organisationen untersucht und geahndet. Wieso sollte also ausgerechnet im Fall von 9/11 nicht eine unabhängige, internationale Kommission ins Leben gerufen werden.

Ich denke, dass alle, die am 11. September 2001 gestorben sind und alle, die an diesem Tag Angehörige, Freunde und Bekannte verloren haben, ein Recht auf die Wahrheit haben. Wenn die US-Regierung nichts zu verbergen hat, sollte sie eigentlich auch keine Angst vor so einer Untersuchung haben, oder?

Veröffentlicht unter Ausbildung | Kommentare deaktiviert

Elsa Legittimo

Dr. phil., Geisteswissenschaftlerin; Zürich

Wer die offizielle 9/11-Version in Frage stellt, nimmt in Kauf, dass er möglicherweise enorm getäuscht wurde und dass vielleicht eine viel gräulichere Tat begannen wurde, als jene, die ihm offiziell mitgeteilt wurde.

Die meisten von uns haben, zumindest anfangs, an die offizielle Version eines islamisch-extremistischen Terroranschlags geglaubt. Wo nichts bewiesen werden kann, appelliert man ausschliesslich an unseren Glauben und an unsere Emotionen, nicht an unseren Verstand.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wissenschaft | Kommentare deaktiviert

Thomas Wetzel

Landschaftsgärtner, Ennetbaden

Das Thema 9/11 interessiert mich schon sehr lange. Es ist meines Erachtens zu viel «hausgemacht» in Sachen Terror, sowohl in den USA als auch bei der NATO – und dies nicht nur am 11.9.2001.

Ich hoffe, dass es irgendwann Personen mit genügend Einfluss und Geld geben wird, die die Wahrheit ans Licht bringen. Oder dass sonst jemand im grossen Stil auspacken wird, sei es aus Frust oder sonstigen Gründen. Die gegenwärtige Finanz- und Schuldenkrise – Stichwort Budgetkürzungen bei CIA und Co. – trägt vielleicht etwas dazu bei.

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert

Martin Knüttel

Anwendungstechniker, Bern

Oftmals höre ich von Verteidigern der offiziellen Geschichte, dass es für Drahtzieher in den USA gar nicht möglich wäre, ihre Beteiligung zu vertuschen – zu viele Mitwisser, zu viele Leute, die plaudern könnten. Mit solchen Aussagen zeigen die Verteidiger vor allem, wie wenig sie über den aktuellen Stand der Ermittlungen wissen:

  • Die US-Geheimdienste sind im Vorfeld der Anschläge bei ihrer Arbeit behindert worden. Mitwisser: Nur diejenigen, die die jeweiligen «Hier-bitte-nicht-untersuchen»-Befehle herausgegeben haben.
  • Zum fliegen (oder fernsteuern) von vier Flugzeugen genügen wenige Leute. Mitwisser: Nur diejenigen, die die Flugzeuge gesteuert oder ferngesteuert haben.
  • Die US-Luftwaffe ist durch zahlreiche Übungen (Wargames) am Eingreifen gehindert worden. Mitwisser: Nur diejenigen, die all diese Übungen auf den gleichen Tag, den 11. September 2001, gelegt haben.
  • Die Untersuchung der Anschläge ist von Anfang an massiv behindert worden. Mitwisser: Nur diejenigen, die bestimmt haben, wer was «untersuchen» darf.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert

Manuela Vasiljevic

Studentin, Busswil

Ich unterstütze die Forderung nach einer neuen, unabhängigen 911-Untersuchung.

Veröffentlicht unter Ausbildung | Kommentare deaktiviert

Claus Rolff

Trainer und Vater, Tägerwilen

Seit 2005, als ich sozusagen aufgewacht bin, frage ich  mich:

  • spinne ich oder die anderen?
  • bin ich schief gewickelt oder die anderen?
  • bin ich im falschen Film oder die anderen?

Heute habe ich einen Vortrag von Daniele Ganser gesehen. Nun weiss ich: es sind höchstwahrscheinlich die anderen. Um Gewissheit zu haben, brauchen wir genau das, was diese Website fordert: eine neue, unabhängige Untersuchung.

Veröffentlicht unter Medien/Kommunikation | Kommentare deaktiviert

Gian Metzler

Kindergärtner/Unterstufenlehrer in Ausbildung; Zürich

Ich interessiere mich seit Jahren für die Ereignisse vom 11. September 2001. Fragwürdig ist vor allem, wie an einem einzigen Tag jede Menge Gesetze der Physik komplett ignoriert werden konnten:

  • Wie können Aluminiumflugzeuge einen ganzen Stahlturm durchschlagen, ohne dass auch nur ein einziges Flugzeugteil abbricht?
  • Wie können drei Stahlgerüste innerhalb weniger Sekunden schnurgerade und in praktisch freiem Fall einstürzen?
  • Wie können viele Tonnen Beton der drei Hochhäuser innert Sekunden komplett pulverisiert werden?
  • Wie können Flugzeuge viel schneller fliegen, als sie es eigentlich können?
  • usw.

Ich und viele andere haben Fragen über Fragen – und bis jetzt keine ausreichenden Antworten erhalten. Mit meiner Unterschrift trage ich hoffentlich dazu bei, dass irgendwann eine neue Untersuchung Licht ins Dunkel bringt.

Veröffentlicht unter Ausbildung | Kommentare deaktiviert

Elisabeth Vonarburg

pensioniert, Birsfelden

In den  Jahren nach 9/11 habe ich viele Berichte und Kommentare zum Thema gelesen. Obwohl sich Herz und Verstand dagegen wehren zu glauben, dass die Regierung eines demokratischen Staates etwas mit einem solchen Verbrechen zu tun haben könnte, dünkt es mich aufgrund der Entwicklungen nach 9/11 immer wahrscheinlicher, dass es doch so ist.

Seit dieser Katastrophe wurden und werden Überwachungssysteme und Gesetze installiert, die weitgehend in die Privatsphäre der Bürger eingreifen, angeblich zu deren Sicherheit. Man wird daran gewöhnt, Folter als normale Methode zur Verhinderung oder Aufklärung von Terroranschlägen zu akzeptieren. Die Kriege in Irak und Afghanistan sind noch nicht wirklich beendet, und man muss befürchten, dass ein weiterer Krieg mit Iran angezettelt wird. Ich glaube zwar nicht, dass es je eine objektive staatliche Untersuchung von 9/11 geben wird. Aber ich finde es grundsätzlich notwendig und an der Zeit, den Einheitsbrei an Informationen, den uns die meisten Medien servieren, zu hinterfragen und zu beobachten, welche Entwicklungen durch Ereignisse wie 9/11 ausgelöst werden und wem sie nützen.

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert

Matthias Mächler

Selbständiger Web- und Software-Entwickler; Bern

Für mich war relativ schnell klar, dass es sich bei der offiziellen Darstellung zu 9/11 um eine Lüge handeln muss. Die Masse an Fakten und Zeugenaussagen, die die offizielle Darstellung widerlegen, ist erdrückend.

Leider weigert sich die Psyche vieler Zeitgenossen, in Betracht zu ziehen, dass ein solch gigantisches Ereignis inszeniert sein könnte, sie akzeptiert lieber eine völlig unwahrscheinliche, aber offiziell (kollektiv) genehmigte Variante. Die offizielle Variante zu hinterfragen, würde ein ganzes Weltbild, ein kollektives Vertrauenskonstrukt, in Frage stellen, was einem Weltuntergang gleichkäme.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Informatik | Kommentare deaktiviert

Pascal S. Hänggi

Diplomierter Permakulturdesigner, Mitbegründer Lashaia öko.logisch; Bottmingen/Basel

Die offizielle, mehr als lückenhafte Aufarbeitung der Geschehnisse rund um den 11. September 2001 ist ein Skandal. Wir haben deshalb die Pflicht,  eine neue und unabhängige Untersuchung der Hintergründe der Terroranschläge zu fordern.

Wir haben das Recht, die Wahrheit über diesen mysteriösen Tag zu erfahren. Die politischen Veränderungen seit den Anschlägen und der absurde Krieg gegen den Terrorismus betreffen uns alle.

Ich möchte mich mit dieser Unterschrift und auch sonst weiterhin dafür einsetzen, dass bezüglich 9/11 Licht ins Dunkel gebracht wird.

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert

Heinz Stucki

Dr., Mathematiklehrer; Truttikon

Anfang Juni 2007 stach mir auf dem Heimweg in der S-Bahn aus einer auf dem Nebensitz liegenden Zeitung eine kleine Notiz ins Auge: «Vortrag: Die CIA und der 11. September». Am Abend machte ich mich auf den Weg nach Winterthur und fand mich in einem kleinen Grüppchen von Zuhörern wieder. Als einzige Zeitung war der Landbote anwesend, andere Zeitungen wussten offenbar schon Monate vorher, dass sie an diesem Abend keine Zeit haben werden. Auf den Artikel der jungen Landbote-Journalistin habe ich den folgenden Leserbrief geschrieben, der auch veröffentlicht wurde:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausbildung | Kommentare deaktiviert

Werner Waltert

Selbstständig (Stickerei), Kaiseraugst

Ich beschäftige mich seit langem mit dem Thema 9/11, für mich kommen viele Varianten in Frage. Nur der offizielle Bericht kann nachweislich nicht stimmen.

Sieht man, was die USA seither an Gesetzen und Kriegen verbrochen haben, liegt der Verdacht nahe, dass der Staat die Finger im Spiel hatte.

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Kommentare deaktiviert

Susanne Böttcher

Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin; Dornach

Ich unterstütze die Forderung nach einer neuen, unabhängigen 911-Untersuchung.

Veröffentlicht unter Medizin | Kommentare deaktiviert

Maria Scheller

Sachbearbeiterin, Biel

9/11 ist nur eine – wenn auch eine der grössten – der vielen offenen  Fragen, auf die wir keine Antworten erhalten. Es darf einfach nicht sein, dass wir von offizieller Seite immer und immer wieder mit Halbwahrheiten oder gar Lügen abgespeist werden. Schon gar nicht, wenn so viele Menschen deswegen ihr Leben verloren haben und auch jetzt noch verlieren, 10 Jahre danach, im Irak und anderswo.

Ich zweifle zwar heftig daran, dass die USA je eine unabhängige Untersuchung zulassen werden und ich wage auch daran zu zweifeln, dass, falls doch, diese tatsächlich an alle Informationen herankommen würde. Es würde wohl auch hier versucht zu vertuschen, Dokumente würden verschwinden etc. Aber die Forderung nach einer solchen Untersuchung zeigt immerhin, dass es immer mehr Menschen gibt, die genau hinschauen. Und das mag, so hoffe ich, zumindest eine gewisse Signalwirkung haben.

Veröffentlicht unter Andere | Kommentare deaktiviert

Freddy Gardiol

Ingénieur Physicien, Professeur Honoraire EPFL (Électromagnétisme); Pully

Je ne crois pas la version «officielle» des évènements du 11 septembre 2001 et, comme de très nombreux ingénieurs et architectes, j’ai signé la demande de AE911 Truth. La version «officielle» contient tellement d’informations manifestement incorrectes et de contre-vérités qu’il faut absolument qu’une enquête scientifique indépendante et neutre détermine une fois pour toutes ce qui s’est vraiment passé. Notamment, les incendies n’ont pas produit de températures susceptibles de causer l’effondrement des deux tours, et des chimistes ont détecté la présence de puissants explosifs. Il n’est par ailleurs pas concevable que dans une des régions les plus protégées du monde des avions aient pu voler sans encombre hors de leur trajectoire prévue. Et il n’est même pas certains que des musulmans aient réellement été impliqués, ils semblent plutôt avoir joué le rôle de «boucs émissaires» …

Veröffentlicht unter Ingenieurwesen, Wissenschaft | Kommentare deaktiviert